Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

10.05.2022 | | Mitteilung der Pressestelle
BUKUMA setzt Sanierung weiter fort: Gericht eröffnet Verfahren in Eigenverwaltung

Koblenz, 9. Mai 2022. Die BUKUMA GmbH, ein Spezialist für die Herstellung von anspruchsvollen technischen Kunststoffteilen für die Automobil- und Baumaschinenindustrie, setzt die Restrukturierung weiter fort. Das Amtsgericht Koblenz eröffnete das gerichtliche Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung planmäßig am 1. Mai 2022. Rechtsanwalt Stefan Meyer von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH wurde zum Sachwalter bestellt. Er begleitet weiterhin gemeinsam mit seinem Team die Fortführung und Sanierung des Unternehmens sowie das Eigenverwaltungsverfahren im Sinne bestmöglicher Gläubigerbefriedigung.

BUKUMA-Geschäftsführer Dr. Thomas Schmidt wird weiterhin durch den sanierungserfahrenen Rechtsanwalt Joachim Walterscheid in seiner Funktion als Generalhandlungsbevollmächtigter insolvenzrechtlich unterstützt. Der Geschäftsbetrieb des Kunststoffspritzguss-Unternehmens wird in Boppard und an den beiden weiteren Standorten in Kirchwald und Dörth vollumfänglich weiter fortgeführt. Die Auftragslage des Unternehmens entwickelt sich gut. Die Mitarbeiter sind weiter an Bord, es mussten seit der Antragstellung keine betriebsbedingten Kündigungen von Seiten des Unternehmens ausgesprochen werden.

„Mit der nun erfolgten Eröffnung des Verfahrens bestätigt das Gericht unseren bisher eingeschlagenen Weg der Sanierung“, sagt Joachim Walterscheid. In den vergangenen Wochen analysierte das Team die Prozesse, optimierte betriebliche Abläufe und verhandelte intensiv mit Geschäftspartnern, insbesondere mit den Kunden und Lieferanten. Walterscheid ergänzt: „Besonders freuen wir uns, dass die Kunden uns die Treue halten. Das ist nicht selbstverständlich. Wir konnten seit der Antragstellung alle Kundenaufträge erfüllen.“ BUKUMA strebt eine nachhaltige und zukunftsfähige Sanierungslösung an. Die favorisierte Option ist der Einstieg eines Investors im Rahmen einer Insolvenzplanlösung. Hierzu laufen derzeit auch Verhandlungen mit potenziellen Investoren im Rahmen des eingeleiteten M&A-Prozesses.

Sachwalter Stefan Meyer von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH ergänzt: „Die bisher geführten Verhandlungen mit allen Beteiligten waren sehr konstruktiv, so dass der Geschäftsbetrieb stabilisiert werden konnte. Nun geht es im eröffneten Verfahren darum, schnellstmöglich einen geeigneten Investor zu finden.“ Meyer wird im PLUTA-Sanierungsteam unterstützt von den Rechtsanwältinnen Sylvia Kalbitzer und Dr. Ria Brüninghoff sowie Diplom-Kaufmann, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Frank Mößle sowie dem eingespielten Team in der PLUTA-Niederlassung Koblenz.

Namhafte Kunden aus der Automobil- und Baumaschinenindustrie

BUKUMA ist seit 1963 als Spezialist bei der Herstellung von anspruchsvollen technischen Kunststoffteilen mit eigenem Werkzeugbau tätig. Die BUKUMA verfügt über insgesamt drei Betriebsstandorte und zählt als wichtiger Lieferant für eine Reihe namhafter Kunden aus der Automobil- und Baumaschinenindustrie. Der Hauptsitz befindet sich in Boppard/Buchholz. Ein weiterer Standort liegt in Dörth. An den beiden Standorten findet der Kunststoffspritzguss für den Automobilbereich statt. Der dritte Standort in Kirchwald produziert Kunststoffteile für die Baumaschinenindustrie.

Über Walterscheid:

Die Walterscheid Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Standorten in Bad Oeynhausen und München berät Unternehmen seit vielen Jahren in Krisensituationen. Die Kanzlei verfügt über langjährige und umfassende Erfahrung mit insolvenzrechtlichen Situationen und ist insbesondere auf Insolvenzberatung, Sanierung/Restrukturierung, Eigenverwaltung und Risikomanagement spezialisiert. Weitere Informationen unter www.walterscheid-law.de

Über PLUTA:

PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins und Focus belegen. Weitere Informationen unter www.pluta.net

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren