Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

03.08.2022 | | Mitteilung der Pressestelle
Blitzsanierung – Aus Calvias wird ROM

Rud. Otto Meyer GmbH & Co. KG aus Bremen übernimmt die Calvias Gebäudetechnik – Standorte und Arbeitsplätze gesichert

Trier/Bremen, 02. August 2022.

Die in Bremen ansässige Rud. Otto Meyer GmbH & Co. KG (ROM) übernimmt den Geschäftsbetrieb der insolventen Calvias Gebäudetechnik GmbH (Calvias) mit Hauptsitz in Trier. Die Erwerberin ist Teil der Zech Firmengruppe und übernimmt sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an allen Standorten.

Bei der Calvias Gebäudetechnik handelt es sich um einen technischen Gebäudeausstatter (TGA). Ihre Schwerpunkte liegen in Projektierung, Anlagenbau und Serviceleistungen in den Bereichen Heizung, Lüftung, Kälte- und Klimatechnik sowie Sanitär, Brandschutz, MSR-Technik und Gebäudeautomation.

Die Calvias Gebäudetechnik GmbH hatte Ende Juni 2022 beim Amtsgericht Trier Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das Amtsgericht bestellte den Sanierungsexperten Rechtsanwalt Ingo Grünewald aus der Kanzlei Professor Schmidt am 01. Juli 2022 zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Auf Anregung von Rechtsanwalt Grünewald wurde das Insolvenzverfahren bereits am 01. August 2022 eröffnet. Mit Insolvenzeröffnung verkaufte er den Geschäftsbetrieb an den Investor ROM.

Mit der Übernahme stärkt die ROM die Kompetenzen und Ressourcen ihrer TGA-Aktivitäten an den Standorten Trier, Lebach, Prüm, Altenbamberg und Neu-Isenburg. Darüber hinaus erzielt die ROM Synergien aus der Zusammenarbeit mit den operativen Einheiten der Zech Group. Diese bilden mit ihren verschiedenen Einheiten die Wertschöpfungskette der Immobilienwirtschaft ab, in der die TGA sowie technische Gebäudedienstleistungen zunehmend an Bedeutung, insbesondere in puntco Energieeffizienz für Bestands- und Neubauten, gewinnen.

„Wir freuen uns mit der Übernahme durch die Rud. Otto Meyer GmbH & Co. KG eine außergewöhnlich schnelle und gute Lösung im Sinne der Mitarbeiter und Kunden gefunden zu haben.“, bestätigt Insolvenzverwalter Grünewald. „Der Sanierungserfolg ist darauf zurück zu führen, dass alle Beteiligten an einem Strang gezogen haben. Hierzu zählen in erster Linie die Arbeitnehmer und die Geschäftsleitung um Hermann Sperber und Eric Jünker. Das Gebot der Stunde war Geschwindigkeit und konsequentes Handeln. Es galt zu verhindern, dass die Bauprojekte zum Erliegen kommen. Daher war es wichtig, die Auftraggeber von einer anstehenden Sanierungslösung zu überzeugen. Dies ist in einer gemeinsamen Kraftanstrengung mit dem Investor gelungen. Dank gilt auch dem Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe, der das Verfahren zur Fusionskontrolle beim Bundeskartellamt unterstützt hat. Besonders freut es mich, dass wir zum 01. August 2022 neue Auszubildende einstellen konnten.“

Von der Standorterhaltung mit insgesamt 214 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind neben Trier auch die Niederlassungen in Prüm, Neu-Isenburg, Altenbamberg, Lebach und Urmitz/Koblenz umfasst.

„Wir begrüßen die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz herzlich und sind uns sicher, mit ihnen zusammen unsere Leistungstiefe und Schlagkraft in Rheinland-Pfalz, dem Saarland sowie dem Rhein-Main-Gebiet deutlich ausbauen zu können“, erläutert Burkhard Schmidt, Vorstand der Zech Group SE.

Calvias-Geschäftsführer Hermann Sperber resümiert: „Mit ROM und der Zech Gruppe wurde der strategische Partner gefunden, der das Potential und Qualität des Unternehmens als Marktbegleiter schon lange kennt, eine dauerhafte, langfristige und stetig weiterentwickelnde Strategie verfolgt und von mir unterstützt wird – dies in einer Inhabergeführten Unternehmensgruppe. Professionalität und überragendes Engagement auf der Seite der Insolvenzverwaltung, der Mitarbeiter der Calvias und der Zech Gruppe haben diese Sanierung erst möglich gemacht. Mein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten.“

Calvias-Geschäftsführer Eric Jünker agiert auch weiterhin in der Geschäftsführung und zeigt sich zufrieden: „Wir haben die Grundlage für eine perspektivenreiche Zukunft geschaffen.“

Über ROM:

Die ROM bietet im Verbund mit ihren Schwesterunternehmen ihren Kunden deutschlandweit das gesamte Spektrum der Gebäudetechnik aus einer Hand an. Die über 4.000 hochqualifizierten Mitarbeiter verfügen über exzellente Ausbildungen und langjährige Erfahrungen in der Planung, Realisierung und dem Betrieb von Gebäudetechnik. Mit umfassendem Know-how können die Kunden über alle Gewerke der Technischen Gebäudeausrüstung bei ihren Projekten begleitet werden, ob in Teilaufträgen oder der gesamten TGA-Ausrüstung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rom-technik.de

Über Calvias:

Die Calvias Gebäudetechnik GmbH ist Teil der Unternehmensgruppe Calvias, bestehend aus einer Vielzahl von Unternehmen.

Teile der Unternehmensgruppe in Gestalt der Dipl.-Ing. Gerhard Neuefeind GmbH, Würselen, der Pitthan GmbH, Wehbach, und der Bolwin & Heemann Systemtechnik GmbH & Co. KG, Steinhagen, hatten bereits Ende Mai 2022 Insolvenzverfahren eingeleitet. In der Folge geriet auch die Calvias Gebäudetechnik GmbH in finanzielle Schieflage. Zwischenzeitlich stellte auch die Münchener Schwestergesellschaft Aquatherm GmbH Insolvenzantrag.

Die Calvias Gebäudetechnik GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen, das im Geschäftsfeld der Gebäudetechnik tätig ist. Sie plant und installiert (Groß-)Anlagen für alle haustechnischen Gewerke, insbesondere Raumlufttechnik, Kältetechnik, Heizungstechnik, Gebäudeautomation sowie regenerative Energien und Brandschutztechnik. Außerdem erbringt sie entsprechende Service- und Wartungsleistungen. Dabei ist die Planung und Umsetzung technischer Großprojekte fachlicher Schwerpunkt des Unternehmens.

Über Rechtsanwalt Ingo Grünewald:

Rechtsanwalt Ingo Grünewald ist zertifizierter Restrukturierungs- und Sanierungsexperte und Fachanwalt für Insolvenz- und Sanierungsrecht und Handels- und Gesellschaftsrecht. Er ist geschäftsführender Partner der Kanzlei Professor Schmidt Insolvenzverwalter Rechtsanwälte, einer der führenden Insolvenzverwalterkanzleien in Rheinland-Pfalz. Die Kanzlei ist spezialisiert auf Restrukturierungs- und Sanierungsprozesse in die Krise geratener Unternehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.tbs-insolvenzverwalter.de

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren