Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

24.03.2020 | Noerr | Mitteilung der Pressestelle
Corona-Krise zwingt Maredo in die Insolvenz – Noerr berät Restaurantkette

Frankfurt, 23. März 2020.

Die Maredo Gaststätten GmbH & Co. Betriebs KG, Betreiberin der Maredo Steak-Restaurantkette, in Deutschland, hat einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Düsseldorf gestellt. Ein Team der Kanzlei Noerr um Dr. Thomas Hoffmann hat Maredo bei der Vorbereitung und Stellung des Insolvenzantrags unterstützt und bereits im Vorfeld im Rahmen bei den Verhandlungen mit den Stakeholdern über eine außergerichtliche Sanierung des Unternehmens beraten.

Die Stellung des Insolvenzantrags war aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise und der stark zurückgegangenen Umsätze unausweichlich. Am 18. März mussten die 35 Restaurants geschlossen werden, sämtliche Einnahmen sind damit weggefallen. Betroffen sind insgesamt knapp 950 Mitarbeiter.

Das Unternehmen strebt weiterhin eine Sanierung an. „Das Verfahren wurde in Eigenverwaltung beantragt, um alle Optionen offen zu halten, sollte die Eröffnung der Restaurants wieder möglich werden“, sagt Thomas Hoffmann, Co-Leiter der Praxisgruppe Restrukturierung & Insolvenz bei Noerr.

Berater Maredo: Noerr LLP

Dr. Thomas Hoffmann (Federführung, Frankfurt/Berlin), Isabel Giancristofano (Berlin/London, beide Restrukturierung), Dr. Ingo Theusinger (Corporate, Düsseldorf), Dr. Torsten Wehrhahn (Finanzierung, Frankfurt)

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren