Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

05.02.2020 | Pohlmann Hofmann | Mitteilung der Pressestelle
Homesharing-Dienstleister Airgreets: Morten Group übernimmt Vermietungsspezialist und baut eigenes Portfolio aus

Mit Wirkung ab dem 01.02.2020 übernimmt die Morten Group GmbH das Münchener Startup-Unternehmen Airgreets. Airgreets bietet Vielreisenden einen Service an, mit dem sie während ihren eigenen Abwesenheiten ihre leerstehende Wohnung völlig aufwandsfrei kurzzeitig untervermieten können. Airgreets kümmert sich von der Bewerbung der Wohnung über Plattformen wie Airbnb über die Gästekommunikation und Preissetzung bis hin zur Schlüsselübergabe und Reinigung der Wohnung um den gesamten Ablauf.

Der globale Megatrend Homesharing macht auch vor Deutschland nicht Halt und so vermieten immer mehr Bewohner ihre Wohnung während Abwesenheiten kurzzeitig unter. Das Modell bietet Mietern, insbesondere in Ballungsräumen, die Möglichkeit, ihre steigenden Mietkosten zu refinanzieren, während sie selbst auf Reisen sind. Dieses Homesharing-Konzept ist in vielen Großstädten erlaubt und wird unter Berücksichtigung der sozialen Komponente kontrolliert.

Mit der Morten Group wurde nun ein starker Partner für die Weiterführung von Airgreets gefunden. Dr. Wolfgang Kaefer, Geschäftsführer der Morten Group GmbH, zeigt sich ebenfalls von seinem Zukauf überzeugt: „Airgreets passt perfekt in unsere Expansionsstrategie. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zukunft mit dem engagierten Airgreets-Team.“ Die Morten Group GmbH und die zu ihr gehörigen Gesellschaften sind bereits bislang in der Immobilienentwicklung, im Bereich Hotels & Hostels und im Kontext sozialer Unterkünfte aktiv. Der Kauf von Airgreets erweitert und ergänzt das Portfolio der Morten Group GmbH um einen Serviceprovider in dem stark wachsenden Markt des Homesharing.

Der Einstieg der Morten Group erfolgte aus der Insolvenz heraus, in die Airgreets nach einer geplatzten Finanzierungsrunde Ende letzten Jahres geraten war. Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens konnte der Insolvenzverwalter Dr. Matthias Hofmann den noch im Dezember 2019 eingeleiteten Verkaufsprozess am 03.02.2020 erfolgreich zum Abschluss bringen. „Mit der Morten Group haben wir aus meiner Sicht den Wunsch-Partner für die Zukunft von Airgreets gefunden. Besonders freue ich mich, dass wir damit nicht nur für die Kunden, sondern auch für das über 160-köpfige Airgreets-Team eine gute Lösung gefunden haben“, so der Sanierungsexperte aus der Kanzlei Pohlmann Hofmann. Gemeinsam mit seinem Team hatte Hofmann zuvor im Dezember und Januar als vorläufiger Insolvenzverwalter die Fortführung des Startup-Unternehmens sicherstellen können.

Die ehemaligen Geschäftsführer und Gründer der Airgreets GmbH Sebastian Drescher und Julian Ritter werden das Unternehmen verlassen. Für die Fortführung des Geschäfts wurde mit Sebastian Maurischat und Paul Saverola eine interne Lösung für die Geschäftsführung gefunden. Über die konkreten Konditionen des Verkaufs haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Über die Morten Group GmbH:

Die Morten Group ist eine Münchener, inhabergeführte Unternehmensgruppe mit den Schwerpunkten Immobilien und Immobilienentwicklung. Operative Tätigkeiten umfassen den Betrieb von Hotels, Hostels und sozialen Beherbergungseinrichtungen - mit über 12.000 Betten an bundesweit 40 Standorten und rund 550 Mitarbeitern. Die Morten Group betreibt unter anderem die Marke BOLD Hotels. 2013 in München gegründet überzeugen die modernen Hotels durch eine souveräne Designsprache und exzellentem Preis/Leistungsverhältnis.

Das erste BOLD Hotel mit 142 Zimmern eröffnete 2013 in München. Im Juli 2015 folgte BOLD Frankfurt und 2016 wurde ein weiteres BOLD Hotel im Münchener Zentrum eröffnet. Die mehrfach ausgezeichnete Hotelmarke (u.a. German Brand Award Gold) plant in naher Zukunft weitere Häuser zu eröffnen.

Über Pohlmann Hofmann:

Pohlmann Hofmann gehören mit über 60 Mitarbeitern, hiervon 20 Berufsträgern, und Büros in München, Augsburg und Ulm zu den führenden Kanzleien für Insolvenzrecht und Restrukturierung im süddeutschen Raum. Schwerpunkte der Tätigkeit der Kanzlei bilden Restrukturierungs- und Sanierungsmaßnahmen in Insolvenzverfahren, die Begleitung von Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahren und die Abwicklung und Begleitung von Insolvenzverfahren mit komplexen Rechtsproblemen.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren