Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

06.05.2022 | | Mitteilung der Pressestelle
WERNER WIRTH Gruppe übernimmt Hanseatische Formen- und Werkzeugbaugesellschaft mbH (HFW)

Die Hanseatische Formen- und Werkzeugbaugesellschaft mbH ist ein Unternehmen im Bereich Spritzgießen und Werkzeugbau, welches seit fast 40 Jahren besteht. Auf der betriebseigenen Produktionsfläche in Stade hat sich das Unternehmen durch sein fachspezifisches Knowhow im Bereich der Kunststoffverarbeitung und -Bearbeitung, sowie der Formen- und Werkzeugfertigung etabliert.

Über das Vermögen der Hanseatischen Formen- und Werkzeugbaugesellschaft mbH wurde im September 2020 ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Stade gestellt, welches zum 01. Januar 2021 eröffnet wurde. Als Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Gideon Böhm aus der Kanzlei Münzel und Böhm bestellt. Als erfahrender Sanierungsspezialist konnte Herr Dr. Böhm den Geschäftsbetrieb stabilisieren und diesen bis zur erfolgreichen übertragenen Sanierung in vollem Umfang aufrechterhalten und fortführen. Das gemeinsame Ziel der Insolvenzverwaltung und der involvierten Parteien war eine zügige und vollständige Sanierung des Geschäftes der Hanseatischen Formen- und Werkzeugbaugesellschaft mbH. Hauptziele einer Transaktion waren der Erhalt des Geschäftsbetriebs und der Arbeitsplätze. Die Centuros Consult GmbH wurde exklusiv von der Geschäftsführung und der Insolvenzverwaltung als M&A-Berater beauftragt.

Im Mai 2022 hat die in Hamburg ansässige WERNER WIRTH-Gruppe sämtliche Vermögensgegenstände und Mitarbeiter der Hanseatischen Formen- und Werkzeugbaugesellschaft mbH übernommen und integriert die HFW im Rahmen eines Asset Deal in ihr Tochterunternehmen WERNER WIRTH Moltics GmbH. Somit baut sie die Fertigungskapazität im Bereich des Kunststoffspritzgusses aus. Wir freuen uns, dass wir die Hanseatische Formen- und Werkzeugbaugesellschaft mbH und Herrn Dr. Böhm bei der Investorensuche unterstützen konnten und wünschen dem Unternehmen viel Erfolg in der Zukunft.

Rechtsanwalt
Dr. Gideon Böhm
Carla Krull

Centuros
Carlos Rodrigues
Otto zu Rantzau

Hamburg, 28. April 2022

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren