Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

15.09.2020 | | Mitteilung der Pressestelle
White & Case Rechtsanwalt Dr. Felix Höpker zum vorläufigen Sachwalter bei Modehändler Pimkie estellt

Willstätt/Offenburg, 14. September 2020 – Das Amtsgericht Offenburg hat Rechtsanwalt Dr. Felix Höpker aus der Kanzlei White & Case durch Beschluss vom 9. September 2020 zum vorläufigen Sachwalter der Framode GmbH bestellt. Die Framode GmbH betreibt vom badischen Willstätt aus das deutsche Filialnetzwerk des französischen Modeeinzelhändlers PIMKIE.

PIMKIE ist eine internationale Modemarke für jugendliche Damenoberbekleidung, Accessoires und Schuhe. Das 1971 im nordfranzösischen Villeneuve-d’Ascq gegründete Unternehmen betreibt europaweit mehrere hundert Verkaufsstätten. In Deutschland ist PIMKIE seit 1988 vertreten und unterhält 73 Geschäfte.

Die Geschäftsführung der Framode GmbH hat beim zuständigen Amtsgericht in Offenburg ein Schutzschirmverfahren beantragt. „Unter dem Schutzschirm, der bis zu drei Monate besteht, setzen wir unseren Transformationsprozess weiter um“, erklärt Geschäftsführer Patrick van der Linden. „Wir wollen in möglichst vielen Regionen mit PIMKIE Stores präsent bleiben und gleichzeitig unsere digitale Präsenz konsequent ausbauen“.

„Im Rahmen des Schutzschirmverfahrens werden wir die verschiedenen Gespräche mit Geschäftspartnern, die bereits in den vergangenen Wochen und Monaten geboten waren, umgehend fortführen“, erläutert Rechtsanwalt Kilian Haus aus der Kanzlei Buchalik Brömmekamp, der die Geschäftsleitung für die Dauer des Verfahrens als Generalbevollmächtigter vor Ort unterstützen wird. „Wir sehen sehr gute Chancen, gemeinsam mit unseren Gläubigern zum gegenseitigen wirtschaftlichen Vorteil eine bekannte und anerkannte Marke dauerhaft zu stärken und einen für alle Beteiligten wirtschaftlich vernünftigen Insolvenzplan zu gestalten“, sagt Rechtsanwältin Katrin Schröder von der internationalen Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke. Sie berät die Geschäftsführung der Framode GmH zu allen juristischen Aspekten der Restrukturierung.

Sofort nach Erhalt seines Auftrags hat sich Dr. Felix Höpker am Verwaltungssitz der Framode GmbH in Willstätt einen Überblick über die Situation des Unternehmens verschafft. In einer ersten Stellungnahme erklärt er: „PIMKIE steht, ebenso wie die gesamte Textilwirtschaft, vor einer Reihe langfristiger Herausforderungen, die sich insbesondere aus der fortschreitenden Digitalisierung und dem geänderten Kaufverhalten der Kunden ergeben. Mit dem Schutzschirmverfahren, das nur Unternehmen in einem besonders frühen Krisenstadium offensteht, in dem die Sanierungsaussichten erfahrungsgemäß am besten sind, hat PIMKIE frühzeitig und vorausschauend die richtigen Schritte zu einer schnellen und erfolgreichen Sanierung eingeleitet.“

Dr. Felix Höpker verfügt über langjährige Erfahrung in Sanierungs- und Insolvenzverfahren. Vom Amtsgericht Köln wird er regelmäßig zum Insolvenzverwalter und Sachwalter bestellt. Vertiefte Branchenkenntnisse in der Modeindustrie sammelte er unter anderem bei der Rettung des Mönchengladbacher Hosenherstellers Gardeur, an der er gemeinsam mit dem Düsseldorfer White & Case Partner Dr. Biner Bähr (Insolvenzverwalter), beteiligt war.

Die Kanzlei White & Case ist in Insolvenzverfahren der Modeindustrie regelmäßig an entscheidender Stelle vertreten, aktuell etwa bei den laufenden Sanierungen der Modehersteller ESPRIT und BONITA sowie der Insolvenz des Einzelhändlers AppelrathCüpper.

Zum White & Case Team bei der Sanierung von PIMKIE gehört Associate Dr. Moritz Kriegs (Restrukturierung/Insolvenz, Düsseldorf).

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren