Insolvenz. Information. Integration.
Kooperation » Verlag INDat GmbH

Pressemitteilungen

22.07.2021 | | Mitteilung der Pressestelle
Zulieferer für E-Mobilität CAR-connect richtet sein Geschäftsmodell in Eigenverwaltung neu aus

• Mess- und Diagnose- sowie Hochvoltladetechnik für zukunftsweisende Mobilitätstechnologien

• Strukturen für weiteres Wachstum absichern, finanzwirtschaftlich stabilisieren

• Manuel Sack von Brinkmann und Partner zum vorläufigen Sachwalter bestellt

Leiferde/Gifhorn, 21. Juli 2021

CAR-connect, Entwickler und Produzent zukunftsweisender Mess- und Prüf- sowie Hochvoltladetechnik für zukunftsweisende Mobilitätstechnologien, richtet sein Geschäftsmodell im Rahmen eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung neu aus.

Einem entsprechenden Antrag der beiden neuen CAR-connect Geschäftsführer, Andreas Elsässer und Dr. Stephan Rudolph, folgte das zuständige Amtsgericht in Gifhorn und bestellte den erfahrenen Rechtsanwalt Manuel Sack von Brinkmann und Partner zum vorläufigen Sachwalter.

Zuvor hatte der Gesellschafter und Gründer von CAR-connect, Frank Wehler, den Sanierungsexperten Andreas Elsäßer von plan>E und den langjährigen Entwicklungsleiter Dr. Stephan Rudolph zu Geschäftsführern bestellt.

„Technologisch sind wir in Forschung, Entwicklung und Anwendung in der Mobilitätsindustrie mit unserer Soft- wie unserer Hardware bei Hochvolt-Ladegeräten ganz weit vorn“, erklärt Rudolph. „Seit Jahren leisten wir aktiv unseren Beitrag, den Wandel in der Mobilitätsindustrie in Bezug auf die Lebensdauer und die Leistungsfähigkeit von Batteriesystemen voranzutreiben“.

In den vergangenen drei Jahren war die von CAR-connect gebündelte Entwicklungsexpertise sehr viel stärker nachgefragt als prognostiziert. Gegründet 2012 startete das Unternehmen in Leiferde 2013 mit einer Handvoll Mitarbeitenden. Fünf Jahre später erwirtschafteten 65 Beschäftigte einen Jahresumsatz von rund sechs Millionen, zuletzt mit 105 Mitarbeitenden einen Umsatz von 15 Millionen Euro.

„Das Auftragsvolumen war umfangreicher als geplant. Das Unternehmen wuchs so stark, dass der Anpassungsdruck auf Strategie, Strukturen und Prozesse immer drängender wurde“, analysiert der sanierungserfahrene Elsäßer. „Also wollen und werden wir jetzt mit den Mitteln des modernen deutschen Sanierungsrechts die Strukturen für weiteres Wachstum absichern und das Unternehmen finanzwirtschaftlich stabilisieren“.

CAR-connect setzt den Geschäftsbetrieb im bisherigen Umfang fort und wird seinen Verpflichtungen den Kunden gegenüber nachkommen. Das neue Management entwickelt gemeinsam mit dem Team des vorläufigen Sachwalters eine Unternehmensstrategie, die bevorstehenden Bedarfe zu produzieren und CAR-connect widerstandsfähig auf die weiteren Wachstumsanforderungen der Märkte auszurichten.

„Im Interesse aller Gläubiger und vor allem der Mitarbeitenden werde ich eng mit der Geschäftsführung zusammenarbeiten“, ergänzt der vorläufige Sachwalter Sack. „Unser gemeinsames Ziel ist es, für dieses innovative Unternehmen und so vielen qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie möglich eine auskömmliche Zukunft zu gestalten“.

Die Löhne und Gehälter der 105 Beschäftigten werden bis zur Höhe der Beitragsbemessungsgrenze bis einschließlich September 2021 durch Insolvenzgeld als Sanierungsbeitrag aus Mitteln der Arbeitsagentur gesichert.

Zu CAR-connect

Mit einer auf den Bedarf zukunftsweisender Mobilitätstechnologien fein abgestimmten Produktpalette begegnet CAR-connect den Erfordernissen der Automobilindustrie in den Kernbereichen Mess- und Diagnosetechnik und vor allem der Hochvoltladetechnik.

Die kundenspezifischen Anforderungen werden kompromisslos berücksichtigt und zur Entwicklung vorausschauender und leistungsstarker Systemlösungen bei. Diese werden den aktuellen und vorausgedachten Erwartungen des Marktes gerecht und setzen technische Maßstäbe, die einer vollkommen neuen Produktlandschaft Gestalt verleihen. Insbesondere die Herausforderungen einer sich großflächig entfaltenden Elektromobilität definieren von Grund auf neuartige funktionelle und wirtschaftliche Systemeigenschaften. Diese setzen zwingend eine sorgfältige und aufwändige Entwicklung und Erprobung voraus.

CAR-connect bearbeitet und löst die hiermit verbundenen Aufgaben und verfolgt diese seit mittlerweile einigen Jahren mit großem unternehmerischem Einsatze und Nachdruck.

Homepage https://car-connect.cc/

Über plan>E by ELSÄSSER

plan>E by ELSÄSSER, im Frühjahr 2018 von erfahrenen unabhängigen Sanierungsexpert:innen formiert, führt mittelständische Unternehmen durch schwierige Sondersituationen. Die erfahrenen Rechtsanwält:innen und Diplom-Kaufleute von plan>E agieren dabei weit über klassische Beratungsthemen hinaus: Vom Plan bis zum Ergebnis übernehmen sie mit einem klaren Führungsansatz Verantwortung in der Geschäftsführung. Vor allem Familienunternehmer vertrauen der Expertise des Teams von plan>E, das teils über Jahre hinweg Unternehmen operativ durch Sanierungen und Restrukturierungen führt.

Auch Großkonzerne beauftragen plan>E: So leitete plan>E Partner Christoph Chardon die Lufthansa und Turkish Airlines Tochter SunExpress durch die Liquidation. Auf arbeitsrechtlicher Ebene war hierbei plan>E Partnerin Daniela Gunreben federführend bei den Sozialplanverhandlungen tätig. Homepage plan>E by ELSÄSSER: https://www.elsaesser.co

Über Brinkmann und Partner

Brinkmann & Partner zählt seit Jahren zu den erfolgreichsten deutschen Restrukturierungs- und Insolvenzverwalterkanzleien. Brinkmann & Partner ist im gesamten Bundesgebiet mit 30 Niederlassungen und 270 Arbeitnehmern vertreten. Zur Brinkmann Gruppe gehören heute auch die B&P mbB, die B&P Insolvenzverwaltung und Restrukturierung GmbH sowie die B&P Management GmbH. Ein Erfolgsrezept der Kanzlei liegt in ihren hochspezialisierten interdisziplinären Teams aus Rechtsanwälten, Steuerberatern und Kaufleuten.

Der WBDat.-E-Mail-Newsletter zum Insolvenzgeschehen:
Unser kostenloser Service für Sie. Täglich auf dem neuesten Stand.

abonnieren